Questra World Global S.L. – Bafin ordnet sofortige Einstellung des Geschäfts an – Bafin rules immediate setting of the business

Nun hat es auch die spanische Tochtergesellschaft Questra World Global S.L. erwischt. Die BaFin hat mit Bescheid vom 1. Oktober 2018 gegenüber der Questra World Global S.L., Madrid, Spanien, die sofortige Einstellung von Tätigkeiten angeordnet, durch die die Gesellschaft in die unerlaubten Geschäfte der Atlantic Global Asset Management einbezogen ist.

Bafin

Now it has its Spanish subsidiary Questra World Global S.L. Caught. By decision of 1 October 2018, BaFin ordered Questra World Global S.L., Madrid, Spain, to immediately cease activities that involve the Company in the illicit business of Atlantic Global Asset Management.

Advertisements

Martin Schranz, Ronnie Montano und Hyong Su Kim in Florida verurteilt – Martin Schranz, Ronnie Montano and Hyong Su Kim convicted in Florida.

This post was submitted to us by our guest author Arthur von Burren. A translation can be found in the attachment to the German article.

Wie jetzt bekannt wurde, ist Martin Schranz sowie seine GSD Master AG vor einem Gericht in Florida zu einer Geldstrafe von 500.000,00 US$ und zur Rückzahlung aller illegal erworbenen Einnahmen (Betrügerisches Versenden von Spam-Mails) verurteilt worden. Die Schuld wurde nicht anerkannt aber auch nicht bestritten. Hierbei ist jeder einzelne Beschuldigte (Ronnie Montano und Hyong Su Kim sowie Martin Schranz) jeweils zur oben genannten Summe und alle Beschuldigten zusammen zur Rückzahlung von 7.000.000,00 US$ verurteilt worden. Desweiteren wurden hohe Auflagen für künftige Geschäfte in Amerika in das Urteil mit einbezogen.

Hieraus kann also nun auch das Motiv abgeleitet werden wieso Martin Schranz in den letzten Monaten verstärkt Reputationsartikel in Print-Medien und deren Online-Ausgaben hat veröffentlichen lassen, in denen er den Verkauf einer Software in Höhe von 26,5 Millionen Euro beschrieb, beziehungsweise hat beschreiben lassen. Weder der Kauf, der Käufer noch die Software konnten bisher als Real bestätigt werden.

Martin Schranz wird nicht der letzte gewesen sein, dem man das Handwerk legt. Viele sind gefolgt und viele werden noch folgen. Für Martin Schranz indes scheint diese Art von Odysee noch nicht zu Ende zu sein. Seine vergangenen Handlungen in so mancher Unternehmung, klopft an den Pforten der Gerichtsbarkeit und es würde mich nicht wundern, wenn auch hier verschiedene europäische Ermittlungsbehörden sich nun in die Geschehnisse der Vergangen 5 Jahre einklinken und ihre eigenen Ermittlungen anstellen.

Hier gehts zu den öffentlich zugänglichen Akten der US Federal Trade Commission.

 

English version

As it has now become known, Martin Schranz and his GSD Master AG have been fined in a court in Florida for a $ 500,000 fine and for the repayment of all illegally obtained revenue (fraudulent sending of spam e-mails). The guilty party was not acknowledged nor disputed. Hereby each individual accused (Ronnie Montano and Hyong Su Kim as well as Martin Schranz) in each case to the above mentioned sum and all accused persons together to the repayment of 7,000.000,00 US $ has been condemned. In addition, high requirements for future business in America were included in the judgment.

From this it is now possible to deduce the motive why Martin Schranz has published in the last months more and more reputational articles in print media and their online editions, in which he described the sale of a software amounting to 26.5 million euros describe. Neither the purchase, the buyer nor the software could be confirmed so far as real.

Martin Schranz will not be the last one to stop the job. Many have followed and many will follow. For Martin Schranz, however, this type of Odysee does not seem to be over yet. His past actions in many a business are knocking at the gates of the judiciary and I would not be surprised if several European investigative authorities now join in the events of the past 5 years and make their own investigations.

Click here for the publicly accessible files of the US Federal Trade Commission.

Atlantic Global Asset Management (AGAM) und Five Winds Asset Management: BaFin untersagt Anlageverwaltung

This article was sent to us by our co-author Arthur van Burren. The statements made in this article do not necessarily reflect our opinion.

BAFIN ringt sich im Schleichtempo durch, gegen Atlantic Global Asset Managment – AGAM und Five Winds Asset Managment eine deutliche Warnung auszusprechen und untersagt den weiteren Vertrieb und die Anlageverwaltung. Demnach ist diese Tätigkeit nun auch den Affiliate und Investoren untersagt.

Sehr, sehr lange hat es gedauert bis die BAFIN auf zahlreiche Informationen durch verschiedene Tippgeber reagiert hat. In meinen Augen hat dies nichts mehr mit aktiven Konsumentenschutz zu tun, sondern einfach nur noch mit einem schlampigen Managment und Organisation. In zahlreichen anderen Fällen wurde bis heute noch kein aktiver Konsumentenschutz vollzogen – aktives Beispiel ist hier der Fall „Skyway“ zu dem sich die BAFIN bisher nicht durchringen konnte eine klare und deutliche Warnung auszusprechen geschweige die Rückabwicklung anzuordnen.

AGAM und FiveWinds – BAFIN untersagt Anlagevermittlung

Skyway Ecofest 2018 endet mit einer dreisten Lüge

This article was sent to us by co-author Arthur van Burren directly from Nepal and was not corrected by us because of missing translator. A translation into other languages will follow soon.

Das Ecofest 2018 in Minsk ist vorbei. Was wurden für große Innovationen angekündigt schon Monate bevor. Kritiker wurden besonders von der deutschen Gilde Skyway-Deutschland unter dem Co-Vorsitz eines Christopher S.  maltretiert, diffamiert und ins lächerliche gezogen. Klagen wegen Rufschädigung wurden angedroht, aber bisher nicht vollzogen. Beleidigungen der übelsten Art um die eigenen Unzulänglichkeiten zu verdecken. Fast die gesamte Skyway – Deutschland Gilde hat sich an die schon fast alltägliche Hatz beteiligt. In diesem Zusammenhang werden derzeit noch alle angeblichen Downliner der Christopher S. Gilde indentifiziert.

Doch kommen wir zum Ecofest 2018 zurück. Das Highlight des Jahres 2018 für jeden Skywayianer. Christopher S. war eigens dafür mit einigen Freunden nach Minsk gereist um sich von den immer wieder hochgelobten Innovationen, in die man bereits seit fast zwei Jahren investierte und zu denen man im Wissen um Unregelmäßigkeiten auch immer wieder tatkräftig neue Investoren angeworben hatte, selbst zu überzeugen.

Live hieß die Devise und so ließ es sich Christopher S. nicht nehmen zusammen mit seinen vor Ort anwesenden Freunden Live vom Ecofest 2018 per Handy über seinen Facebook-Account zu berichten.

Weiterlesen

Dear readers of the Burrenblog

Dear Readers of the Burrenblog

I, Anne Everson-Leung and my husband Arvil Everson-Leung are the new operators of the Burrenblog. Currently, we review the numerous contributions and check them for legal relevance or have them reviewed by experienced lawyers. At the moment, we are also examining where further follow-up research will be necessary to supplement it in the future.

Our main office is in Hong Kong, but our center of life is in Luisville / US. Due to international legislation, we are currently adjusting our main website. This concerns in particular the handling of sensitive data and the observance of the private sphere of every single reader. Also, the security of this data is very important to us, so that we have already taken measures beyond the measure on the new website to protect it.

Since we were investigative journalists before buying the Burrenblog’s, and we have been working together with many whistle-blowers for years, it is very important to us on the new website, the whistle blower is protected by the law of each country from which comes. Whistle-blower data is therefore not stored on public servers but only in an internal network. Authors who independently supply content to our website and who have previously verified themselves with a badge whose data are also not stored on public servers. Sent copies of ID cards will be destroyed immediately after inspection and verification. From then on, we only work with data that serves the pure communication with authors and whistle-blowers.

As soon as we publish our new website, you will receive further information. Existing data from the Burrenblogs will be deleted if they are re-published on a separate server before, as they are no longer consistent with international matches. This means that you need to re-enter your data using the updated case-law, if you so wish.

We wish you a pleasant day and look forward to seeing you again.

Burrenblog wurde verkauft – Umzug steht bevor

Liebe Burrenblog – Leser/innen,

Der Burrenblog ist derzeit noch über burrenblog.wordpress.com erreichbar bis der komplette Umzug stattgefunden hat. Burrenblog wurde verkauft an die Firma MD Business News & Web Research Services in Hong Kong, die Internet- Recherchen betreibt. Da ich den Blog nicht mehr alleine betreiben konnte habe ich diesen verkauft. Ich werde aber noch im Bereich Bild und Video Forensic sowie Recherche und Übersetzungen in Form eines Co-Autors tätig sein. Derzeit wird noch eine Sicherheitssoftware für die neue Webseite getestet an der dann der Burrenblog angeschlossen wird. Die neue Webseite wird dann etwas anders aussehen und es können Co-Autoren Beiträge schreiben. Hierzu wird aber die neue Firma noch ein Statement herausgeben das ich dann noch übersetzen muss. Die neue Seite wird dann in Englisch und Deutsch verfügbar sein. Chinesisch und Niederländisch als Sprachversion wird derzeit noch vorbereitet.

Geändert haben sich also nur die Besitzverhältnisse und mein Arbeitsaufwand in der Zukunft. Ansonsten werden demnächst zwei Webseiten miteinander interagieren. Dabei werden wohl unter der Domain Burrenblog, Beiträge archiviert während auf der neuen Webseite in professioneller Aufmachung die neue Beiträge zu den verschiedenen Themen präsentiert werden. Dauert aber noch eine kleine Wenigkeit. Da noch Software und verschiedene Sicherheitsmodule getestet werden müssen, die Autorenaccounts und die Webseite vor verschiedenen Angriffen absichern sollen.

Bis dahin weiterhin viel Spaß auf dem Burrenblog.

bitatrader.com – Warnung! Kay Zaremba wieder in Aktion?

Attention!

This paper is currently being reviewed by a Sino-English law firm in Hong Kong for possible legal violations under the Mainland Judiciary (Reciprocal Enforcement) Ordinance – Consumer Council Ordinance and Personal Data (Privacy) Ordinance. In case of justified complaint, we ask for direct contact via our contact form.

Wieder einmal kommt ein Programm auf den Markt, das innen und außen direkt nach Kay Zaremba riecht und auch von diesem massiv beworben wird. Wie immer werden die Domaininhaberdaten über Panama verschleiert. Impressum Fehl am Platz, denn immerhin will man das in Europa gescheffelte Geld gerne an der Steuer vorbei ins Ausland verschiffen. Aber Moment das muss er ja noch nicht einmal. Immerhin bietet er ja nur eine überholte Metatrader5 mit Namensnennung „Profit Crypto Digga„- Software für 299,- US $ an und macht damit auch noch dem Konkurrenzprodukt Profit-Buddy, das auch derzeit von C.S massiv beworben wird, eine eingebildete Konkurrenz. Aber steuerpflichtig ist er ja dann schon. Aber kümmerte ihn das, nein.

Weiterlesen